HANS TECHEL

Unterseeboot

Die kürzeste Dienstzeit in der Geschichte der Bundesrepublik hatte die Baureihe der Klasse 202. Der Auftrag lautete, kleine und wendige Jagd-U-Boote zu entwerfen. Ziel sollte es sein, 40 dieser U-Boot-Jäger zu bauen. Technische Schwierigkeiten und die Erkenntnis der Militärs, dass reine Unterwasserjäger keinen Sinn machten, vereitelten das Projekt größtenteils. So sollten statt der 40 geplanten U-Boote nur drei Versuchsboote gebaut werden. Tatsächlich wurden nur zwei dieser U-Boote gebaut. 1965 und 1966 liefen die "Hans Techel" und die "Friedrich Schürer" vom Stapel. Bereits am 15. Dezember 1966 kam für beide Jäger, die mit jeweils nur sechs Mann besetzt wurden, das Aus, die Verschrottung folgte unmittelbar.

Technische Daten

Länge:
Maßstab:
Gewicht:
Motor:
Akku:
Fahrzeit:
Bauzeit:
Eigner:

140 cm
1:16
ca. 35 kg
-
-
-
08/2009 - 09/2012
Karl-Heinz Gerhards

Besonderheiten

- statisch tauchend
- Turm austauschbar gegen Haiflosse