SÜDPERD (ex. KAATJE)

Rettungsboot

Bei dem Seenotrettungsboot KAATJE handelte es sich um ein Boot der so genannten 7-Meter-Klasse der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Es wurde im Jahre 1971 von der Evers-Werft in Niendorf unter der Werft-Baunummer 512 gebaut.
Die interne Bezeichnung lautete KRST 17.

KAATJE sowie BRUNTJE (das Boot wurde im Februar 1990 auf diesen Namen umgetauft) sind friesische Frauennamen. Ab August 1990 erfolgte eine weitere Umbenennung auf den Namen SÜDPERD die Bezeichnung der Landschaft um die Südspitze der Insel Rügen.

Das Seenotrettungsboot war mit Funkanlagen, Echolot, GPS, Fremdlenzpumpe und einer Bergungspforte ausgestattet. Es besaß, wie alle „echten“ Boote der 7-m-Klasse kein Radar.

Die KAATJE war ab dem 31. Juli 1971 in Hörnum auf der Insel Sylt stationiert. Im September 1975 erfolgte eine Verlegung nach Langballigau bis zum 24. April 1977. Dann erfolgte die längste durchgehende Dienstzeit dieses Bootes in Damp, vom 24. April 1977 bis 1984. 1985 kam das Boot zurück in die Nordsee und lag in Fedderwardersiel bis 1989. Den Rest seiner Dienstzeit verbrachte das Boot wieder in der Ostsee, und zwar – unter dem neuen Namen BRUNTJE – ab Februar 1990 in Puttgarden. Bereits im Juli 1990 erfolgte eine erneute Umstationierung nach Tiessow an der Südspitze der Insel Rügen. Die Umbenennung auf den Namen SÜDPERD erfolgte einen Monat später, im August 1990. Von Thiessow nach Lauterbach erfolgte die Verlegung am 29. September 1991, wo das Boot bis Juni 1993 lag. Dann wurde das Boot eine Zeit lang als Reserveeinheit verwendet, bis es ab Mai 1994 zum letzten Stationierungsort Schilksee verlegt wurde. Dort lief im September 1999 der aktive Dienst dieses Bootes aus.
Seit Oktober 1999 ist das SRB als Museumsboot vor den Leuchttürmen in Kap Arkona auf Rügen ausgestellt.

Quelle: Wikipedia
www.Wikipedia.de

Das hier gebaute Modell zeigt das Boot kurz vor der Ausmusterung mit dem Namen SÜDPERD.

Technische Daten

Maße (Länge x Breite):
Maßstab:
Gewicht:
Motor:
Akku:
Fahrzeit:
Bauzeit:
Eigner:

28 x 9,3 cm
1:25
ca. 0,2 kg
1x Speed 180
2x 2,4V NiMh Akku 600 mAh
ca. 1 Std.
07/2012 (2 Wochen)
Benjamin Kossmann

Besonderheiten

- nautische Beleuchtung
- separat zuschaltbares Blaulicht und Suchscheinwerfer