SIEGFRIED BOYSEN

Rettungsboot

Die SIEGFRIED BOYSEN ist ein Seenotrettungsboot (SRB) der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS).

Die SIEGFRIED BOYSEN ist eins von zwei Booten der so genannten 12-Meter-Klasse. Das Boot wurde 1972 von der Evers-Werft in Niendorf unter der Bau-Nr. 510 gebaut.

Die DGzRS-interne Bezeichnung des Bootes lautet KRST 1, das Rufzeichen ist DA 7298

Die SIEGFRIED BOYSEN wurde am 6. Juni 1972 in Wedel auf den Namen eines Mitglieds einer Familie getauft, die der DGzRS einen nicht unerheblichen Betrag gespendet hatte.

Im Jahre 1986 wurde das Boot auf der Kröger-Werft in Rendsburg umgebaut und erhielt ein neues Heck.

Die SIEGFRIED BOYSEN war von 1972 bis Ende 1973 auf der DGzRS-Station Nordstrand in Dienst. Vom 5. Dezember 1973 bis zum 17. Juli 2000 lag das Boot in Neuharlingersiel. Nach einer kurzen Pause – wahrscheinlich zur Werftüberholung – wurde das SRB auf die Station Glowe verlegt, wo es bis zum 31. August 2005 lag. Seither wird das Boot für Ausbildungszwecke bei der SAR-Schule in Neustadt/Holstein verwendet.

Quelle: Wikipedia
www.Wikipedia.de

Das hier gebaute Modell zeigt den Zustand vor dem Umbau des Hecks

Technische Daten

Maße (Länge x Breite):
Maßstab:
Gewicht:
Motor:
Akku:
Fahrzeit:
Bauzeit:
Eigner:

61 x 15 cm
1:20
ca. 1,5 kg
1x Iragashi
1x 7,2V Akkupack
ca. 1,5 Std.
01/2011 bis 08/2011
Benjamin Kossmann

Besonderheiten

- nautische Beleuchtung
- separat zuschaltbares Blaulicht und Suchscheinwerfer