HECHT

Seenotrettungsboot

Am 14.4.1993 wurden von der DGzRS (Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger) vier neue 7-m-Seenotrettungsboote mit den Namen HECHT (Station Zinnowitz), ZANDER (Station Zingst), BARSCH (Station Wustrow) und BUTT (Station Kühlungsborn) dem nassen Element übergeben. Das Einsatzgebiet liegt zwischen Mecklenburger und Pommerscher Bucht. Die Seenotretter sind auch für den Tier- und Artenschutz aktiv. Planung und Bau erfolgte bei der Werft Fr. Fassmer & Co. in Berne. Die »Boddenboote« sind mit einem Jet-Antrieb ausgerüstet und daher auch in extrem flachem Wasser einsatzbereit. Der Transport erfolgt auf einem Spezialtrailer mit Zugmaschine Unimog U 2150 L.

Quelle: Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger
www.DGzRS.de

Technische Daten

Maße (Länge x Breite):
Maßstab:
Gewicht:
Motor:
Akku:
Fahrzeit:
Bauzeit:
Eigner:

75,6 x 25,8 cm
1:10
ca. 3 kg
-
2x 8,4V Powerpacks
ca. 1,5 Std.
-
Torsten Hühn

Sonderfunktionen

- nautische Beleuchtung
- Blaulicht