SMS SCHARNHORST

Großer Kreuzer

Die 1906 bei Blohm + Voss und der AG Weser vom Stapel gelaufenen Schwesterschiffe Scharnhorst und Gneisenau verdrängten 11.616 t, waren 144,6m lang, liefen 23,5 Knoten und waren mit acht 21cm, sechs 15cm, achtzehn 8,8cm-Schnelladekanonen und 4 Torpedorohren bewaffnet.
Beide gehörten zum Kreuzergeschwader des Vizeadmirals Graf Spee und sanken im Dezember 1914 bei den Falklandinseln.
Die SMS Scharnhorst war den größten Teil ihrer Dienstzeit als Flaggschiff der deutschen Auslandsflotte eingesetzt und daher in der auffälligen Farbgebung weiß-gelb angestrichen. Im Gegensatz dazu war das Schwesterschiff, die ebenfalls im Ausland stationiert war, immer hellgrau.

Technische Daten

Maße (Länge x Breite):
Maßstab:
Gewicht:
Motor:
Akku:
Fahrzeit:
Bauzeit:
Eigner:

144 x 21,6 cm
1:100
ca. 11,8 kg
Robbe 40/6
32x LiFePo 2300mAh
-
10/2008 - 08/2009
Karl-Heinz Gerhards