Modellboote: Schmuckstücke auf dem Elfrather See

Westdeutsche Zeitung, 12. August 2013
Modellboote: Schmuckstücke auf dem Elfrather See
Von Steffen Hoss

Modellbauer präsentieren beim Schaufahren ihre Boote. Besucher sind beeindruckt.

Krefeld. Ob Schlepper, Spezialboot oder Yacht – auf dem Elfrather See sind sie an diesem Sonntag wieder alle auf dem Wasser, nur in etwas kleinerer Ausführung. Der Modellbau-Club Krefeld hat zum zweiten Mal in diesem Jahr zum traditionellen Schaufahren am Elfrather See eingeladen. Und bei strahlendem Sonnenschein folgen viele interessierte Modellbau-Fans dem Treiben gegenüber vom Café.
Die handgebauten Schiffe sind neben dem Café aufgestellt und faszinieren Modellbau-Kenner und interessierte Besucher gleichermaßen. „Ich wollte hier eigentlich nur eine Runde spazieren gehen“, sagt Janis Ludwig, der sich dann aber sehr gespannt die einzelnen Modellbau-Schiffe anschaut. Toll findet eine andere Besucherin, mit welchem Gefühl fürs Detail die Mitglieder der einzelnen Modellbauclubs sich ihrem Hobby widmen.

Zahlreiche Gastvereine sind zum Schaufahren aus den unterschiedlichsten Himmelsrichtungen angereist, um zusammen mit Mirco Pommerening und seinen über 80 Mitgliedern auf dem Elfrather See ihre liebsten Stücke zur Schau zu stellen.
Neben der Ausstellung zahlreicher Schiffsmodelle werden die Gefährte den Besuchern natürlich auch in voller Fahrt auf dem Wasser präsentiert. „Es sieht aus wie ein echtes kleines Schiff, das da von einem Kapitän gelenkt wird“, sagt Ludwig und zeigt auf einen Schlepper. Durch die große Anzahl an unterschiedlichen Schiffen wirkt der See wie ein Ozean, auf dem Schiffsverkehr herrscht.

Damit dies alles funktioniert, bringen die Modellbauer viel Zeit für ihr Hobby auf, bei dem es neben handwerklichen Geschick vor allem darauf ankommt, sich in Geduld zu üben, wenn man die Baukästen der einzelnen Schiffe zusammensetzt. Zwischen 80 und 1000 Stunden Zeit wenden die Modellbau pro Schiff auf, bis das gute Stück fertig ist.