Leidenschaftliche Schiffsmodellbastler

Extra Tipp, 05. Juli 2009
Verblüfft über Treue zum Detail
Leidenschaftliche Schiffsmodellbastler führen jeden Sonntag im Schönwasserpark ihre Werke vor
vom em

Jeden Sonntagmittag treffen sich die Modellschiffbauer am Teich im Schönwasserpark.
Heute wird sogar der zweite Lauf der Clubmeisterschaft ausgetragen. Zuschauer sind willkommen.

Krefeld. Heinz-Hermann Kraft hat jetzt im März, nach über 20 Jahren, das Original seines Schiffsmodells im Dock von Cuxhaven wieder gesehen. Ende der 70er Jahre war er nach Bremerhaven gefahren und harte von dem alten Forschungsschiff „Viktor Hensen", das im Hafen vor Anker lag, unzählige Dias gemacht. „Zudem besorgte ich mir von der Reederei die original Baupläne", erklärt der leidenschaftliche Bastler. Das war nicht einfach. Das zuständige Landesministerium musste er dazu schriftlich um Erlaubnis bitten. Aber der Diplom-Ingenieur legt eben Wert auf Detailtreue.
Diese zahlte sich aus: Zwei Jahre später übergab Kraft dem Kapitän des Forscherschiffes das fertige Modell. Der machte große Augen und ließ den „kleinen Bruder" gleich im Hafen zu Wasser. Und welche Überraschung: Beim Lenken stellte der erfahrene Seebär verblüfft fest, dass das Modell aus Balsaholz die gleiche leichte Schlagseite an Backbordseite aufweist wie sein großes Originalschiff. Rund 50 Mitglieder zählt der Modellbauclub Krefeld. In seinen Hochzeitenwaren es einmal gut 100 Mitglieder mehr. „Wir waren der drittgrößte Modellbauclub Deutschlands", erinnert sich vorsitzender Hans Moll, „gleich nach Stuttgart und Hamburg". Aber angesichts der modernen Medienangebote gewinnen zunehmend andere Freizeitbetätigungen an Interesse. Dieser allgemeine Trend ging auch am Modellbauclub nicht spurlos vorbei. Dennoch nehmen die passionierten Schiffslenker weiterhin fleißig an Modellregatten teil. Über Deutschland-, Europa- bis zur Weltmeisterschaft sind die Wettbewerbe in diesem Genre gestaffelt. Auch Gäste aus anderen Modellbauvereinen kommen immer wieder gerne nach Krefeld; zum
Austausch und zum Fachsimpeln. Die Benutzung des romantisch gelegenen Teiches ist dem Verein durch eine Unterpacht mit dem örtlichen Angelclub gewährleistet. Und da er so schön im Grünen gelegen ist, finden die Schiffbauer hier auch einen würdigen Platz, das Ergebnis ihrer filigranen Bastelarbeiten ausgiebig erproben zu können. Nur die Enten scheinen sich zuweilen über die merkwürdigen Erscheinungen zu wundern: hochmoderne Containerschiffe mit Aufbauten, uralte Fischerreiboote mit Segeln und was die Schiffahrgeschichte sonst so hergibt. Die Zuschauer jedenfalls, die sich Sonntags von 10.00 bis ca. 12.30 Uhr am Teich einfinden, bekommen Interessantes zu sehen. Und natürlich sie auch immer die Schiffseigner ansprechen. Welcher Hobbybastler freut sich nicht, wenn er nach seinem Steckenpferd befragt wird?

Heute im Schönwasserpark
Jeden Sonntag von 10.00 bis ca. 12.30 Uhr sind die Mitglieder des Modellclubs am Teich im Schönwasserpark (hinter Botanischem Garten). Heute, 5. Juli, wird der zweite Lauf der Clubmeisterschaft ausgetragen.
Dafür wird auf dem Wasser ein Bojendreieck ausgelegt. Die Schiffslenker müssen ihre Modelle in einer bestimmten
Reihenfolge durch die einzelnen Bojentore der Weitkampfbahn steuern, elf mal vorwärts und einmal rückwärts.