2. Lauf Clubmeisterschaft

Westdeutsche Zeitung, 06. Juli 2009
Modellbauer erhöhen Schwierigkeitsgrad
von reu

Beim zweiten Vergleichsrennen des Clubs war Benjamin Kossmann erfolgreich.

Wenn die ,,Helgoland" gegen die ,,dicke Berta" antritt, dann werden auf dem kleinen See im Schönwasserpark Rennen im Maßstab 1:75 ausgetragen. Am vergangenen Sonntag hat der Modellbauclub Krefeld im Schönwasserpark sein zweites von vier Ausscheidungsrennen um die Clubmeisterschaft ausgetragen. „Der Vergleich ist ein sportlicher, aber immer auch lockerer Wettkampf der Clubmitglieder mit ihren Modellbooten untereinander“, sagt der erste Vorsitzende Hans Moll. Immerhin mussten zwölf Tore durchfahren werden, wobei das letzte Tor rückwärts zu passieren war.

Jeder der zehn Teilnehmer musste den Kurs zwei Mal durchfahren und bekam für jedes erfolgreich passierte Tor Punkte. Das Berühren einer Boje oder gar das Verfehlen eines Tores wird mit Punktabzügen bestraft. „Wir haben den Schwierigkeitsgrad erhöht und sorgen damit für Abwechslung bei den Teilnehmern", erklärt der zweite Vorsitzende Heim Herrmann Kraft.
Geschick scheint beim MBC Krefeld vorhanden zu sein, denn mehrere Mitglieder nahmen schon erfolgreich bei nationalen und internationalen Wettkämpfen teil. Aber auch Bastelfreunde kamen auf ihre Kosten, denn jedes der anwesenden Mitglieder stand für Fragen zu den selbstgebauten
Modellen zur Verfügung.
Tagessieger wurde Benjamin Kossmann (15 Jahre). Den zweiten Platz belegte Andreas Fischer (37), Mirco Pommerening (35) erzielte Platz drei.

Der dritte Lauf findet am 9. August um 10 Uhr im Schönwasserpark statt.