1. Lauf Clubmeisterschaft

Westdeutsche Zeitung, 09. Juni 2009
Präzisionsarbeit mit der Fernsteuerung
von MA

Modellbauclub Krefeld hat im Schönwasserpark die Meisterschaft eingeläutet.

In weiten Bögen gleiten die Modellboote ferngesteuert über den in der Sonne glänzenden Schönwasserweiher. Präzision ist angesagt. Die Boote müssen durch sechs Bojen-Tore gefahren werden, durch das letzte rückwärts.
„Das erfordert Können", kommentiert Heinz Hermann Kraft, zweiter Vorsitzender des 1974 gegründeten Modellbauclubs Krefeld (MBC) und Punktrichter. Wer die Kurve nicht kriegt und ein Tor verpasst oder eine Boje berührt, bekommt Punktabzug. In den zwei Läufen des ersten Tages zur Clubmeisterschaft können 90 Punkte erreicht werden.
Tagessieger ist Jürgen Preuss (47) Chemikant bei Bayer in Uerdingen. Er hat ein Lotsen-Schiff im Einsatz, „Kommodore Ruser", 1,10 Meter lang, 19 Zentimeter breit, von zwei Elektromotoren angetrieben und mit vier großen Beibooten ausgestattet. Das Original brachte die Lotsen in der Elbmündung zu den Hochseeschiffen. Tags zuvor hat er in Oberhausen den zweiten Platz in der Quali für die Deutsche Meisterschaft errungen.

Bei den Präzisionsfahrten geht es weniger um das Modell als um die Fahrkunst. Das Problem ist, die Bögen richtig einzuschätzen und bei der Fahrt die Kurse zu wechseln. Wenn das Schiffchen eine Boje berührt, dreht sich deren weiß-roter Kopf. Alle sehen es. Die Lage der Bojen einem Dreieck von 30 Meter Seitenlage ist vorgeschrieben.
Die Modelle sind etwa im Maßstab 1:50 gebaut, manche aus Selbstbaukästen, andere komplett am Basteltisch. Der Walfänger hat am Bug eine Kanone mit dem Speer, die Wasserkanonen des Feuerlöschbootes können einen weiten Strahl abschießen. Neben einem Hochseeschlepper steht am Ufer eine Luxusyacht, daneben ein ,,Nordic Hunter". Die Antennen der Funksteuerungen tragen die Nummern der Funkkanäle. ,,Damit kein Wellensalat entsteht“, erklärt Kraft.

Der „Teich" im Schönwasserpark, wie sie den Weiher nennen, ist das Hausgewässer der Modellbauer. Den für Modellboote konzipierten Teil des Elfrather Sees nutzen sie kaum. Das Ufer dort ist mit dem Auto nicht anzufahren, und Boote und Zubehör einen Kilometer zu schleppen ist mühsam. Bis zum 6. September ermitteln die etwa 50 Modellbauer des MBC an weiteren drei Sonntagen den Clubmeister. Einige wollen sogar zur Weltmeisterschaft, die in diesem Jahr im ostdeutschen Pirna ausgetragen wird.
Mehr Infos gibt es unter www.mbc-krefeld.de